© Copyright 2010-2017

The Grand Ducal House of Mecklenburg-Strelitz
Das Großherzogliche Haus Mecklenburg-Strelitz


Bookmark and Share

Anthem



The national anthem of the Mecklenburg-Strelitz, 'Vandalia' was played for the first time on 12 August 1836, the 57th birthday of Grand Duke Georg, in the Orangerie at Schloss Neustrelitz. The lyrics were written by the author Johann Friedrich Bahrdt while Carl Ludwig von Oertzen, the son of the then Minister of State August von Oertzen, composed the melody. Vandalia was played at official events and remained in use as the anthem for Mecklenburg-Strelitz up until the abolition of the monarchy in 1918.


Lyrics.



Wie heißt der Gau im deutschen Land,

gesegnet reich von Gottes Hand,

der in der golden Ährenpracht,

dem Wanderer entgegen lacht?

Des Beltes Wogen liegt er nach,

er wird genannt, er wird genannt,

er wird genannt Vandalia.



Da grünt der deutschen Eiche Reis,

des echten Bürgertugend Preis,

da hält man Recht und Sitte wert,

da wird des Landmanns fleiß geehrt, da wohnt noch alte deutsche Treu,

da spricht man Wahrheit, da spricht man Wahrheit, da spricht man,

Wahrheit ohne Scheu.



wo it das biedre Volk voll Kraft,

das still und emsig wirkt und schafft,

das nie geduldet fremde Schmach,

das kühn die fremden Ketten brach?

Mit Ehren wird es stets genannt,

es wird genannt, es wird genannt,

das Volk im Mecklenburger Land:



wie heißt der Fürst gerecht und mild,

der Schirm des Rechts der Freiheit Schild,

den jede Herrschertugend schmückt,

der gern sein treues Volk beglückt?

Hoch Adolf Friedrich! jubelt laut,

jubelt laut, jubelt laut,

sein Volk, das freudig ihm vertraut.



Drum Heil dem edlen deutschen Mann,

der Segen stiftet, wo er kann!

Ihm zeige jeder Tag, aufs neu’

des Volkes Lieb’, des Volkes Treu’!

Gott, Herr der Welt bleib’ schützend nah,

bleib’ schützend nah, bleib’ schützend nah,

dem Herzog und Vandalia!


Click here to hear a recording of the anthem.

Home > The House > Anthem